• Français
  • Browsing Category

    Lifestyle

    Lifestyle

    Die fünf Liebestöter

    Weisse Tennissocken? Oh Graus, oh Graus. Unterwäsche aus Omas Kleiderschrank? Definitiv ein No-Go. Lange Männerunterhosen? Aber bitte nur, wenn sie unter einer Skihose getragen werden. Umgangssprachlich versteht man unter dem Begriff Liebestöter Kleidungsstücke, die sich auf die erotische Anziehungskraft zweier Menschen negativ auswirken. Es sind Kleidungsstücke, die als nicht sexy, unattraktiv und altmodisch bezeichnet werden. Falls sich zu diesen Kleidungsstücken noch unangenehme Gerüche dazugesellen, dann kann man auch von Sextötern sprechen. Darauf will ich aber nicht genauer eingehen, weil, eben. Genau. Alles klar. Liebestöter sind aber nicht nur solche Kleidungsstücke, sondern auch Verhaltensweisen, die sich derart negativ auf eine Partnerschaft auswirken und langfristig Schaden anrichten. In jeder Partnerschaft gibt es Verhaltensweisen, die sich positiv auswirken und solche, die sich negativ auswirken. Entscheidend ist das Verhältnis zwischen den positiven und negativen Verhaltensweisen.

    Continue Reading

    Lifestyle

    Adieu Katerstimmung…

    Es gibt immer wieder gute Gründe, ausgelassen zu feiern. Und gerade in der kommenden Nacht von Silvester auf Neujahr wollen die wenigstes auf Alkohol verzichten. Getreu dem Motto: Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Ein Gläschen Champagner hier, ein Gläschen Champagner dort und schon ist das Aufwachen am Neujahrsmorgen mit unangenehmen Begleitsymptomen verbunden. Rasende Kopfschmerzen, ein Magen, der rumort, Schwindel und ein rasender Puls. Nach so einer Nacht haben unsere Leber und die Nieren ganz schön viel zu tun. Damit sich dein Körper schnell von den Strapazen der rauschenden Nacht erholen kann, haben wir euch hier zehn Tipps zusammengestellt, damit der Kater sich rasch wieder verzieht und ihr den ersten Tag im Jahr richtig geniessen könnt. Rasende Kopfschmerzen? Brummschädel? Wenn du natürliche Produkte bevorzugst, hilf Pfefferminzöl oder Tigerbalsam. Einfach ein bisschen davon auf die Schläfen, die Stirn und den Nacken massieren. Nach zirka 15 Minuten sollten die Kopfschmerzen nachlassen. Wenn das nicht hilft: Ein Beutel Eis (tiefgefrorene Erbsen gehen auch) oder ein kalter Waschlappen. Kälte verengt die Gefässe und der Schmerz wird damit gedämpft. Wenn alles nichts hilft: Kopfschmerztabletten, und zwar solche OHNE Paracetamol. Die sind magenschonender. Gegen Übelkeit hilft ein aufgeschnittener Apfelschnitz. Der Duft vermindert den Brechreiz. Den Apfelschnitz einfach […]

    Continue Reading

    Lifestyle

    Es glühweinet sehr

    Hey du, ja du. Ich will dir was sagen… Du bist süss, du bist rot und du bist warm. Und wie du duftest – nach Orangen, Zimt und Gewürznelken. Schon von weitem kann man dich riechen. Wir klammern uns an dir fest. Du wärmst nicht nur unsere durstigen Kehlen, sondern auch die Hände und manchmal sogar unsere Herzen. Viele möchten dich am liebsten, das ist zumindest mein Eindruck, gar nicht mehr loslassen. Du klebriges, süsses Etwas. Du Traum aller kalten Hände. Du bist raffiniert – kaum im Magen, schon bringst du unser Blut in Wallung. Im Nu werden wir von einem warmen wohligen Glücksgefühl durchströmt. Ein Weihnachtsmarktbesuch ohne dich wäre nicht dasselbe. Da hilft keine Logik und kein noch so ausgeprägter Sinn für die Realität. Ohne Weihnachtsmärkte und auch ohne dich wäre der Dezember ziemlich öde. Der nächste Wintermonat kommt bestimmt und erfahrungsgemäss ist im Januar nicht all zu viel los.

    Continue Reading

    Lifestyle

    Eine extra Portion Liebe

    Vermutlich kennt ihr den Spruch „wenn eine Türe zu geht, dann öffnet sich ein Fenster“. Damit wird zum Ausdruck gebracht, dass alles, was uns im Leben widerfährt, einen Sinn hat und es immer irgendwie weitergeht. Nicht zwingend schlechter oder besser, vielleicht auch einfach nur anders. Beim Adventskalender spricht man nicht von Türen sondern von Türchen. 24 Türchen, die in der Zeit vom 1. bis am 24. Dezember Tag für Tag geöffnet werden und so manches Lächeln in ein Gesicht zaubern. Die eigentlichen Ursprünge des Adventskalenders lassen sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Laut Wikipedia stammt der erste selbstgebastelte Adventskalender vermutlich aus dem Jahr 1851. Das Adventskalender Business boomt zur Vorweihnachtszeit. Es gibt aber auch sehr viele, die ihren Adventskalender selber herstellen und liebevoll mit kleinen und grösseren Geschenken füllen. Oder mit Dingen, die man jemandem zuliebe tut. Wir haben dieses Jahr so einen „Mir zuliebe–dir zuliebe-Kalender“ zuhause. Morgen kocht mir meine Tochter beispielsweise ein Spiegelei. Und ich komme in den Genuss, dass ich fünfmal hintereinander keine Wäsche zusammenlegen und versorgen muss. Ich hasse das nämlich und nächste Woche übernimmt mein Mann diesen Part. Kein Wunder also erfreuen sich solche Adventskalender einer starken Beliebtheit und das längst nicht nur bei den Kleinen. […]

    Continue Reading

    Lifestyle

    So simpel und so clever!

    Als hätten sie mich gehört! Im Juli diesen Jahres schrieb ich auf Facebook: „Liebe Smartphone Ingenieure, könnt ihr bitte mal einen selbstladenden Akku erfinden? Merci.“ Und nun kommt Apple und bringt mir die Lösung, die so naheliegt, dass ich nicht mal drauf gekommen wäre! Was mich dabei wirklich überrascht: ich hatte keine Ahnung, dass es das bereits gibt. Seit Jahren schon machen namhafte (und auch weniger namhafte) Hersteller angeblich gute Umsätze mit Schutzhüllen mit integriertem Zusatz Akku. Das beweist, welchen Tunnel-iPhone Blick man entwickeln kann, wenn der Apfel zugeschlagen hat.

    Continue Reading

    Lifestyle

    Liebe Mammis.

    Ich liebe Babies! Sie sind grossartig und jedes Mal, wenn ich eins in meinen Armen halte, spüre ich das “biologische Reissen”, will heissen, ich will grad wieder eins. Ich kann wahnsinnig gut nachvollziehen, dass man als Mutter von jedem Fortschritt seines Kindes entzückt ist – ging mir genau gleich, wüki…. Aber… Ganz ehrlich, telefonieren wird dann ganz schwierig. So rief ich kürzlich eine Bekannte an, die Mutter geworden ist und deren Baby bereits krabbeln kann. Das Gespräch verlief dann in etwa so:

    Continue Reading

    Lifestyle

    Acht Tipps für ein friedliches Weihnachtsfest

    Koche etwas aussergewöhnliches. Am Besten ein Rezept, das Du vorher noch nie ausprobiert hast und mindestens drei Tage Vorbereitungszeit in Anspruch nimmt. Zeig allen, wie gut du mit Stress umgehen kannst. Erwarte Dankbarkeit. Schliesslich hast du dir alle erdenkliche Mühe gegeben und es ist nur rechtens, dich kräftig zu loben. Erwähne nebenbei noch, was der Einkauf gekostet hat, damit alle wissen, wie wichtig sie dir sind.

    Continue Reading

    Lifestyle

    5 coole Tipps gegen Langeweile oder Langeweile ist geil

    Geiz übrigens nicht. Aber davon handelt dieser Beitrag nicht… Der eingesperrte Löwe im Käfig – die meisten Zoobesucher kennen es. Er tigert in seinem Käfig hin und her. Ruhelos. Rastlos. Öffnet man die Tür des Käfigs, würde der Löwe alles stehen und liegen lassen, um die Welt in Freiheit zu erkunden. Im Gegensatz zu Tieren ist es uns Menschen nicht nur situativ langweilig, sondern manchmal auch existenziell. Martin Doehlemann, welcher diese Begriffe geprägt hat, beschreibt es so: „Existenzielle Langweile sei eine Art von Gefühlsparadoxie: ein leeres Sehnen, ein zielloses Streben. Mit sich und der Welt weiss man nichts anzufangen und doch wüsste man es so gerne.“ Bei Kindern ist es in vielen Fällen ja so, dass (situative) Langeweile ihre Kreativität fördert. Doch Langeweile auszuhalten und zu definieren, will gelernt sein. Es ist ein Prozess, der im Laufe der Entwicklung eines Kindes stattfindet. Gerade heutzutage langweilen sich die Kids zu wenig. Ihre Tage sind strukturiert und durchorganisiert, wie die eines Erwachsenen. Es bleibt somit zu wenig Zeit für Langeweile. Ich glaube, dass Langeweile die Fähigkeit fördert, seine Interessen wahrzunehmen und aktiv zu verfolgen. Deshalb empfinde ich die Langeweile nicht als Plage. Ganz im Gegenteil – Langeweile ist geil. 5 coole Tipps […]

    Continue Reading

    Lifestyle

    Gentleman missing…

    Es ist ja nicht immer so klar für Männer. Manchmal verstehe ich das auch. Immer wieder hört man von den armen armen Buben, wie schwer es ist, mit den Frauen… Natürlich sind wir nicht einfach – oder sagen wir – unser Geist, unsere Ängste und unsere Wahrnehmung steht manchmal diametral zu dem, was Männer empfinden. Trotzdem gibt es ganz einfache Verhaltensregeln, die das Zusammenleben zwischen den Geschlechtern um einiges angenehmer gestalten und die von uns Frauen immer wieder sehr geschätzt werden. Von Herren, die sich verdrücken, wenn Mütter mit Kinderwagen in den Bus steigen wollen, bis zu Bauerntrampel, die Frauen fast überrennen, damit sie zuerst an der Kasse ihre Cumulus Punkte einlösen können. Da lob ich mir die Engländer, deren “Ladies first” nicht nur Lippenbekenntnis ist, sondern im Alltag auch umgesetzt wird.

    Continue Reading

    Lifestyle

    Umsonst, und doch nicht vergebens

    Für viele stehen die schönsten Tage des Jahres vor der Tür. Weihnachten, Silvester. Festliche Abende im Kreise der Liebsten (und ja, manchmal auch der etwas weniger Lieben). Die Silvesternacht – für viele ein rauschendes Fest. Im Gegensatz dazu ist der November für viele Menschen eine schwierige Zeit. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Viele sehnen sich verstärkt nach Nähe, Wärme und Behaglichkeit. Der diesjährige November war bisher aussergewöhnlich trocken und sonnig. Die Temperaturen frühlingshaft. Wenn ich heute aus dem Fenster schaue, zeigt sich der November von seiner trüben Seite. Es ist nass und grau. Der November, so wie wir ihn kennen. Weihnachtsshopping im T-Shirt wäre irgendwie auch komisch. Zeit, sich etwas Gutes zu tun Es gibt Dinge, die sind völlig umsonst und doch nicht vergebens. Oft sind es die kleinen Geschenke des Lebens, die einen Menschen unglaublich glücklich machen können.

    Continue Reading