• Français
  • Fashion

    Die It-Bag des Jahres 2015

    Sie ist schon hübsch, die It-Bag, welche vom Britischen Portal WHO WHAT WEAR als die Tasche des Jahres auserwählt wurde. Aber irgendwie auch ziemlich unspektakulär. Das Format eher bescheiden und ohne Kitsch.

    Die Nähte des Deckels sind nicht vernäht, wie man das ansonsten von solide verarbeiteten Lederaccessoires kennt, sondern scharf geschnitten und so belassen. Einziger Schnick-Schnack, die Schnalle und die golden Schulterkette.

    Die Tasche hat auch einen hübschen Namen – Drew heisst sie – ein Name, den man mit dem Girl next door assoziiert oder mit der herzigen Drew Barrymore. Keine Femme fatal, nicht zu aufgetakelt und bescheiden in der Erscheinung. Eine Frau resp. eine Tasche, mit der mal auch den Garten jäten kann. Die Miss Schweiz der Taschen sozusagen.

    Fast jede Streetstyle Bloggerin posierte damit auf Instagram. Ob damit der Trend ausgelöst wurde oder das Täschlein, welches übrigens von Chloé ist, oder ob das unaufdringliche Teil für die Fashion allgemein steht. Ein bisschen uninspiriert und bescheiden. Vielleicht hat es aber auch damit zu tun, dass wir generell leiser treten und Figuren wie Paris Hilton, die sich noch mit Riesen Metallic Taschen ablichten liessen, so yesterday sind.

    Hey nichts gegen Schlichtheit und dezenten Schick – aber als It-Bag??? Und dann noch zu diesem Preis?

    Unprätentiöse Eleganz scheint das Credo unserer Tage zu sein und kein anderes Label als das Pariser Haus Chloé steht wie kein zweites hinter dieser verspielten Zeitlosigkeit.

    Nichtsdestotrotz ist mir das ein bisschen zu leise und ein bisschen zu Handarbeitslehrerinnen mässig – ja, ich fühle mich fast versucht zu sagen: Paris, I’ll miss you…  Aber gottseidank gibt es diverse Farbkombinationen und auch eine Metallic Version. Wir müssen einfach aufpassen, dass unsere Töchter, sollten wir welche haben, die Tasche nicht versehentlich mit in den Kindergarten nehmen…

    You Might Also Like

    No Comments

    Leave a Reply